Muss es immer Bio sein?

323 Aufrufe 0 Comment

„Gesund ist ein Muss“ – So lautet der nicht ganz neue Trend beim Einkauf von Lebensmitteln. Was genau bei Lebensmitteln nun aber wirklich gesund ist, lässt sich bei vielen fertigen Gerichten aufgrund der unzähligen Zusatzstoffe kaum noch sagen. Viele Käufer setzen daher auf den Einkauf von frischen Bio-Lebensmitteln, um auf der sicheren Seite zu sein. Doch muss es immer Bio sein oder haben diese Produkte einen eher überschaubaren Mehrwert?

Was bedeutet eigentlich Bio?

Ein Blick in den aktuellen Kaufland Prospekt zeigt uns auf vielen Verpackungen von Lebensmitteln den Aufdruck „Bio“. Dieser Zusatz stellt ein besonders geschütztes EU-Zertifikat dar. Um dies zu erhalten, müssen die Erzeuger beim Anbau eine ganze Reihe von Kriterien erfüllen, die regelmäßig kontrolliert werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Ökologischer Anbau.
  • Keine Nutzung von gentechnisch veränderten Produkten.
  • Keine Nutzung von radikalen oder chemisch-synthetischen Pestiziden.
  • Kein Einsatz von Wachstumshormonen.

Ziel dieser und vieler weiterer Vorgaben ist es, Lebensmittel zu erhalten, die möglichst frei von zusätzlichen Schadstoffen sind, ohne Schäden an der Umwelt produziert wurden und für den Verbraucher möglichst gut verträglich sind.

Gegeneinander abgewogen – Vor- und Nachteile von Bioartikeln

Ein paar Vorteile von Bio-Lebensmitteln sind nun bereits klar geworden. Nachhaltig angebaut, weitestgehend frei von Schadstoffen und aus artgerechter Tierhaltung – alles Dinge die vor allem bei umweltbewussten Einkäufern an hoher Stelle stehen. Doch auch für andere Käufer kann die Wahl von Bioprodukten wichtig sein. Vor allem diejenigen, die einen empfindlichen Magen und häufig nach dem Essen Probleme haben, sollten einmal austesten, ob eine Umstellung auf Bio-Lebensmittel nicht ihre Lebensqualität verbessern kann. Die besondere Qualität bedeutet nämlich auch das Fehlen sonstiger Zusätze und Geschmacksverstärker, die oftmals zu Verdauungsproblemen führen. Doch die erhöhte Qualität hat ihren Preis und das im wahrsten Sinne: Bioprodukte sind durch ihren erhöhten Produktionsaufwand meist wesentlich teurer als vergleichbare Artikel ohne Bio-Siegel.

Ist die Entscheidung schon gefallen?

Ob der erhöhte Kostenaufwand uns abhalten kann, auch bessere Qualität zu konsumieren, das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Die Umwelt und auch unsere Körper würden es uns aber sicherlich danken, wenn wir etwa die neuen Lidl Angebote ab Montag mal auf Bio-Lebensmittel statt bloß das kostengünstigste Angebot durchgucken würden.

Datenschutzinfo